Kategorie: Allgemein

Bloggertreffen in der FerienRegion Pulvermaar

Die FerienRegion Pulvermaar hat einige der bekanntesten deutschen Wanderblogger zu einem Bloggertreffen in der zweiten Oktoberhälfte eingeladen. Vom 20. bis zum 22. Oktober treffen sich die Teilnehmer in Gillenfeld. Auf dem Programm steht eine lange Wanderung durch die FerienRegion und Besuche des Vulkanhauses in Strohn mit einer Führung zum Vulkanismus in der Eifel und des Vulkanhofes, einer weit über die Region bekannten Ziegenkäserei.

Gastronomische und Beherbgungs-Betriebe der FerienRegion unterstützen dieses Treffen mit kostenlosen Angeboten. Der „Waldliebhaber“ Thomas Kerscher, schon lange ein Unterstützer der FerienRegion Pulvermaar wird die Teilnehmer interviewen und die Interviews auf WaldrianTV veröffentlichen. Wir freuen uns auf das Treffen!

Neu aufgelegt: Dauner Wanderkarte 1 : 25 000

Düren/Daun (Eifelverein.de). Das lange Warten hat sich gelohnt. Die bei Wanderern und Touristen beliebte Wanderkarte 1 : 25 000 „Daun – Rund um die Maare“ war in die Jahre gekommen und nicht nur wegen der völligen Neukonzeption des Wanderwegenetzes nicht mehr aktuell. Auch die der Wanderkarte zugrunde liegende amtliche Topographische Karte 1 : 25 000 des Landesamtes für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz in Koblenz war seit der Herausgabe der alten Wanderkarte mehrfach aktualisiert worden. Der Eifelverein e. V. hat deshalb die Wanderkarte Daun völlig neu bearbeitet und wurde hierbei von der GesundLand Vulkaneifel GmbH unterstützt. [Mehr auf Eifelverein.de]

Foto: Eifelverein

410 Jahre! Es darf gefeiert werden

Es gibt gleich drei Anlässe für die «410-Jahre-Feier»: Der Kreis Vulkaneifel feiert sein 200jähriges, das Forstamt Daun damit auch und der Määrchen-Naturlehrpfad am Holzmaar bei Gillenfeld wird 10! Also: 200 + 200 + 10 = 410!
Unsicherheiten gab es beim Alter des Kreises Vulkaneifel. War die Geburtsstunde des früheren Kreises Daun und heutigen Kreises Vulkaneifel 1816 oder 1817?

Diese Frage hat die Kreisverwaltung im vergangenen Jahr vom Landeshauptarchiv prüfen lassen. Ergebnis: „Der Tag, an dem Landrat Avenarius die Dienstgeschäfte übergeben wurden, am 17. August 1817, ist das Datum, an dem der Kreis Daun eine Führungsspitze bekam und insofern erst im verfassungsrechtlichen Sinn handlungsfähig wurde und als Gebietskörperschaft nach außen in Erscheinung getreten ist“, heißt es in einem Schreiben aus Koblenz.

Für die Kreisverwaltung ist die Sache damit klar: Gefeiert wird 2017.

Wanderspaß trifft Wohltätigkeit – Benefiz für Feuerwehrkids

Um den Feuerwehren etwas zurückzugeben, die im letzten wegen heftiger lokaler Regenfälle ständig im Einsatz waren, wird das GesundLand Vulkaneifel einen Wandertag für den guten Zweck veranstalten. Alle Spendenerlöse dieses Tages werden unter den Jugendfeuerwehren der Landkreise Vulkaneifel, Cochem-Zell und Bernkastel-Wittlich verteilt, um den Nachwuchs zu fördern.

Veranstaltungstag
14. Mai 2017 
Start- und Zielpunkt aller Wanderstrecken
Laufschule „Schritt für Schritt“, Ellscheid
Wandertouren
Speziell ausgebildete Landschaftsmentoren und Entspannungscoaches bieten zu festen Uhrzeiten geführte Wanderungen über dreieinhalb, sieben und neun Kilometer an. Unterstützt werden sie dabei von der Eifelverein Ortsgruppe Gillenfeld, die eine Strecke von rund 14 Kilometern ausgearbeitet hat und diese begleiten wird.

Veranstaltungsflyer herunterladen
Mehr auf der Seite vom Gesundland Vulkaneifel

Ein ganz besonderes Badevergnügen: Schwimmen im Vulkan

Schwimmen im kristallklaren Wasser. Eine Wohltat für Naturfreunde oder jene, die einfach nur Spaß haben wollen. Das Pulvermaar ist eines der wenigen Maare, in denen das Schwimmen bzw. Baden erlaubt ist.

Ein schön angelegtes Naturfreibad lädt dazu ein. Zwar braucht das Maar seiner Tiefe wegen im Frühahr länger als mancher flache Teich, bis das Oberflächen­wasser warm wird. Dafür ist es selbst im heißesten Sommer immer angenehm kühl! Weiterlesen

Reisebericht des WDR über den Maare – Mosel – Radweg

»Wunderschön! – Auf dem Maare-Mosel-Radweg« Sendung im WDR 20.03.16

Tamina Kallert fährt über Viadukte und Brücken, durch Tunnel und Wälder und macht Abstecher zu den Sehenswürdigkeiten rechts und links der Strecke. Sie taucht ein in die vulkanische Vergangenheit der Eifel, besucht die letzte Glockenschmiede der Region, entdeckt seltene Pflanzen, Fledermäuse und die Manderscheider Burgen und probiert den Wein in einer der besten deutschen Weingegenden.

Weiterlesen