Donnerstagswanderung des Eifelverein, Ortsgruppe Gillenfeld e.V.

Der Eifelverein, Ortsgruppe Gillenfeld e.V, lädt zur „Donnerstagswanderung“ ein. Im Mai findet diese am 17.05.2018 statt.

Treffpunkt ist um 14:00 Uhr am alten Backhaus in Gillenfeld, in der Holzmaarstraße. Nicht unmittelbar um Gillenfeld, dafür jedoch auf unbekannten und verschwiegenen Pfaden führt Wanderführer Günter Schenk die Teilnehmer der Wanderung durch die frühlingshafte Natur.

Die Strecke ist ca. 7 km lang (ca. 2-3 Stunden). Nach Rückkehr ist Einkehr in einem der Gastronomiebetriebe Gillenfelds.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen zu den Wanderungen findet man unter: http://www.eifelverein.net/gillenfeld/

FerienRegion Pulvermaar stellt sich auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vor

Die FerienRegion Pulvermaar präsentierte sich auf dem Stand des Verbands Deutscher Naturparke e.V. in der Halle 4.2 auf dem Stand 103, in der die Vielfalt ländlicher Regionen in der Sonderschau „Lust aufs Land“ vorgestellt wurde.

Naturparke dienen als Modellregionen in gleichem Maße den Menschen und dem Schutz der Natur. Sie verbinden den Erhalt der Kulturlandschaft mit deren Inwertsetzung. Sie leisten mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Regionalentwicklung, einem nachhaltigen Tourismus, zum Erhalt der biologischen Vielfalt sowie zum Klimaschutz.

Die Viezkönigin der FerienRegion Pulvermaar Michelle I. (Michelle Lehnen), Ortsbürgermeister Karl-Heinz Schlifter und Dr. Andreas Schüller vom Natur- und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel im Interview auf der LandSchau Bühne.

Nun ist Mückeln weit über unsere Region hinaus bekannt

Im Januar ist es so weit: Dann reist Erwin Steffes, Ortsbürgermeister von Mückeln, dienstlich nach Berlin. Dort wird er einen Preis entgegennehmen, denn Mückeln ist einer der Sieger beim Wettbewerb „Kernige Dörfer“. »Es war schon toll, unter den 22 Finalisten von insgesamt 149 Dörfern zu sein. Das hat ja schon zu einem gewissen Aufmerksamkeitsgrad beigetragen«, sagt Erwin Steffes, »aber jetzt sind wir bundesweit bekannt«.

Wer mehr lesen möchte, hier geht’s zum Beitrag im Trierer Volksfreund und zu einem Beitrag über Mückeln auf Wanderbare Vulkaneifel.

Zusammenfassung des Bloggerwandern in der Ferienregion Pulvermaar

Am Wochenende vom 20. bis zum 22. Oktober haben Wanderblogger-Kolleginnen und -Kollegen die Ferienregion Pulvermaar besucht. Obwohl Petrus uns die eher feuchte Seite der Ferienregion zeigte, waren wir mit guter Laune und viel Spaß unterwegs. Die Tour führte uns unter anderen Zielen ans Pulvermaar, den Mürmes und das Holzmaar. Da ich das Treffen mitorganisiert habe, möchte ich keinen eigenen Text dazu schreiben und verlinke hier nur die Beiträge der Teilnehmer in der Reihenfolge des Erscheinens. Viel Spaß beim Lesen der sicher schönen Beiträge. Schaut immer mal wieder rein, der Beitrag erfährt laufend Updates. Weiterlesen

Mobile Einkehr für Wanderer (und Andere) am Pflanzgarten

Thomas Kerscher von Waldrian TV interviewt Peter Lauer während des Bloggerwanderns in der FerienRegionPulvermaar. Er schreibt auf Waldrian TV:

Ganz in der Nähe des Holsmaars in der Ferienregion Pulvermaar stößt man auf eine mobile Raststätte für Eifelwanderer. Wir sind der Meinung, nur Idealisten wagen sich an solch ein mutiges Projekt, und sprachen mit Peter Lauer, Inhaber des Eifelstopp.

Bekannte WanderbloggerInnen besuchten die FerienRegionPulvermaar

Am Wochenende vom 20. bis zum 22. Oktober haben 7 bekannte Wanderbloggerinnen und Wanderblogger die Ferienregion Pulvermaar besucht. „Obwohl Petrus uns die eher feuchte Seite der Ferienregion zeigte, waren wir mit guter Laune und viel Spaß unterwegs,“ meinte Wanderführer Herbert Peck, der die Gruppe vom Pulvermaar über den Mürmes zum Holzmaar führte.

Wir warten nun gespannt auf die Berichte der Wanderblogger, die viel Bewunderung für das Engagement der Menschen in der Region für das Projekt „Ferienregion Pulvermaar“ signalisierten. Und in der Tat, viele „Touristiker und Gastronomen“ haben dieses Treffen erst möglich gemacht. Unser herzlicher Dank gilt

  • Peter Lauer und Sandra Zillgen vom „Eifelstopp„, die die Wanderer auf Ihrer Tour bewirteten und mit „Eifel-Tapas“ und einem Glas Sekt verabschiedete.
  • Dem Team der Villa Maare für das Begrüßungsabendessen und das Sonntagsfrühstück.
  • Marie-Luise Göbel und und Ulrich Nachtsheim vom Landhotel Gillenfelder Hof für das stärkende Frühstück vor der Wanderung und ein sehr leckeres Beispiel regionaler Küche: „Döppekooche und Trestergeschnetzeltes“ zum Abendessen.
  • Dr Frank Fetten vom Feriendorf Pulvermaar für einen fachlich versierten und unterhalteneden Vortrag zum Vulkanismus in der Region
  • Sven Nieder vom Eifelbild-Verlag für seinen Besuch, der uns seine Liebe zur Eifel auch mit seinen Büchern auch haptisch nahebrachte.
  • Der Vulkanhof Ziegenkäserei für eine Hofführung und die Verköstigung ihrer leckeren Produkte.
  • Dem Vulkanhaus Strohn für die Möglichkeit eines Besuches und nicht zuletzt
  • der Familie Ackermann und Harry Uitzetter vom Holiday Park Pulvermaar für die Unterbringung der Gäste

Viele engagierte Bürger der Region sowie die Ortsbürgermeister habe hinter den Kulissen am Gelingen der Veranstaltung mitgewirkt, auch ihnen vielen Dank.

Den Slogan >Gastfreundschaft wird bei uns ganz groß geschrieben hat die #FerienRegionPulvermaar sicher deutlich untermauert.